Logo

Über mich

Therapieverständnis und Arbeitsweise

Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen und deren Eltern bedeutet problemorientiert, handlungsorientiert und zielorientiert unter Berücksichtigung der individuellen Lebens- welten des einzelnen zu arbeiten.

Psychotherapie wird bei den unterschiedlichsten Störungsbildern wie zum Beispiel bei:
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Depressionen
  • Verschiedenen Ängsten
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Hyperaktivität
  • Essstörungen
angewandt.
Therapiezimmer

Therapiezimmer

Meine Schwerpunkte in der therapeutischen Arbeit sind die Störungsbilder "Ängste" und "Essstörungen". Darüber hinaus gibt es einen weiteren Schwerpunkt in der Behandlung von Jugendlichen (11 Jahre bis 18 Jahre), da meines Erachtens die Besonderheiten des Jugendalters in der Therapie Berücksichtigung finden sollten. Diese Besonderheiten des Jugendalters ergeben sich vorrangig aus den schnellen und vielfältigen biologischen, sozialen und kognitiven Veränderungen der Jugendlichen. Vielfach ist zu beobachten, dass sich Symptommanifestationen im Übergang von Kindheit zu Jugend derart verändern, dass sich beispielsweise aus Angstsymptomen depressive Symptome entwickeln können. Neben der symptomspezifischen Behandlung ist die Begleitung bei der Bewältigung unterschiedlichster Entwicklungsaufgaben wie der Erwerb von Beziehungskompetenzen, die Akzeptanz der veränderten Körperlichkeit sowie der Erwerb von Kompetenzen zur Loslösung von den Eltern von entscheidender Bedeutung.

Ich biete schwerpunktmäßig Verhaltenstherapie an. In einer zeitgemäßen psychotherapeutischen Behandlung werden aber stets auch andere wissenschaftliche fundierte Methoden integriert. Hierzu gehören beispielsweise auch klärungs- und beziehungsorientierte Strategien.

Neben der Einzelbehandlung sind langfristig auch Gruppenangebote im Hinblick auf die Bewältigung von Stresssymptomen und Essstörungen geplant. Behandlungspläne und Methoden werden auf den Einzelfall abgestimmt. Eine Einbeziehung der Eltern erfolgt nach therapeutischen Ermessen und individuellen Absprachen. Ein besonderes Anliegen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist mir der Aufbau einer vertrauensvollen und tragfähigen Beziehung und die gemeinsame Festlegung der Therapieziele. Eine alleinige Konzentration der Behandlung auf Störungssymptome ohne Berücksichtigung der Entwicklungs- und Kontextbedingungen würde den besonderen Erfordernissen einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie nicht Rechnung tragen.

Kostenübernahme

Die vertragsärztliche Zulassung besteht für alle gesetzlichen Kassen. Des Weiteren kann die Behandlung über die Beihilfe und private Krankenkassen erfolgen.

Für gesonderte Beratungsangebote kann individuell ein Honorar vereinbart werden.

Rita Weghake-Kubiak

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Ausbildung

  • Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule in Dortmund
  • Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Krefeld
  • Ausbildung als Gestalttherapeutin

Zusatzqualifikationen

  • Weiterbildung in Psychodrama und Entspannungsverfahren
    Stressbewältigungstraining für Kinder und Jugendliche

Berufstätigkeit

  • mehrjährige Berufstätigkeit in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Familienberatung und - betreuung
  • mehrjährige Tätigkeit in der stationären und teilstationären Suchttherapie für Abhängige illegaler Drogen
  • einjährige Tätigkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Herdecke,
  • mehrjährige Tätigkeit in der psychotherapeutischen Ambulanz in Krefeld
  • Einjähriges Job-Sharing in einer Gemeinschaftspraxis in Iserlohn
  • Seit 2007 in eigener Praxis in Dortmund